MIXING

Mixing (abmischen) ist der vorletzte Prozess im Tonstudio, dem nur noch das Mastering folgt. Er beschreibt neben dem summieren und effektieren auch das klangliche Aufwerten der einzelnen Tonspuren. Je besser der Mix – desto besser das Master.

Grundlagen des Mixing

Mixing (Online Mixing, abmischen, oder mischen) gliedert sich in verschiedene Teilbereiche, die gebündelt die Produktion klanglich aufpolieren und das 3D-Bild einer Studio-Produktion ausmachen.

Der erste Schritt beim abmischen, besteht in der "Säuberung" der einzelnen Spuren durch Schnitte, Fades und das setzen von Filtern. Durch das entnehmen "sound irrelevanter Daten" (wie beispielsweise 0-45hz bei einer weiblichen Sängerin) und dem begradigen von Aufnahmefehlern, klingt der Mix später detailreicher, klarer und bietet beste Voraussetzungen für ein möglichst lautes und druckvolles Mastering.

Die klangliche Dreidimensionalität wird durch die richtige Verhältnissetzung der Spuren mit Panorama, Frequenzen, Delay und Hall geschaffen. Durch die Nutzung von EQs im Studio bekommt jedes Song-Element seinen Platz im Mix (auf der X3-Achse) zugeteilt. So lässt sich bestimmen, ob ein Element im Mix eher "von oben" oder "von unten" klingen soll.

Die Panoramaeinstellungen und psychoakustische Tools sorgen dafür, ob ein Klang von links oder von rechts kommt. So wird der Klang auf der X2-Achse lokalisiert und letztendlich festgelegt. Dieser Vorgang kann vom Engineer im Tonstudio durch M/S Processing vertieft werden. M/S  Processing ist ein Vorgang bei dem die Mitten- und Seitensignale unterschiedlich bearbeitet werden, damit die Musik später noch breiter und offener klingt.

Mit Delay, Hall und Dynamikprozessoren beeinflussen wir die "Entfernung" eines klangs.
Um der jeweiligen Spur eine akustische Distanz zu geben, benutzen wir bei digitalen und Analogen Effekten verschiedene Laufzeiten. Je nach Projekt und Song verändert sich dieser Anteil im Mix, mit dem gleichbleibenden Ziel der Erweiterung einer akustischen Dreidimensionalität durch Delay, Hall und Dynamikprozessoren. Mithilfe dieser Werkzeuge geben wir dem Mix eine Detaillierte "Tiefe" und verstärken die Dreidimensionailität (technisch gesehen auf der X1-Achse). Dies gibt dem Zuhörer neben einem positiven Klangerlebnis auch eine klare Unterscheidung der einzelnen Spuren/Instrumente und hilft dem Engineer beim späteren Mastering.

Für wen eignet sich Online Mixing?

Online Mixing eignet sich für alle, die sich mit Mixing in der Musik nicht ausreichend beschäftigt haben oder denen die Technische und akustische Umgebung dafür fehlt. Es bedarf viel Zeit und Übung sich in die Welt des mischens einzuarbeiten. Neben einem geschulten Ohr und Erfahrung entscheiden auch Equipment, Technik und die akutischen Gegebenheiten des Studios über einen guten oder weniger guten Mix. Da im Studio nach Recording und dem abmischen nur noch das Mastering folgt, sollte hier ein besonderer Wert auf gute Qualität gelegt werden, denn: Je besser der Mix, desto besser das Master.

Via Live-Streaming gibt es die Möglichkeit sich dazu schalten zu lassen und so von zuhause Live am Online-Mixing teilzunehmen. Wer Wert auf gute Klangqualität legt, ohne zwangsläufig ein weit entferntes Studio besuchen zu müssen, ist bei YELLAH! Studios in besten Händen.

Wie ist der Zusammenhang zwischen Mixing und Mastering?

Mixing im Studio bietet die letzte Möglichkeit für kreative Änderungen von Musik an einem Projekt. Ziel von Mixing ist es unter anderem, mithilfe der richtigen Technik einzelne Spuren so zu bearbeiten dass diese als Gesamtsumme ausgewogen klingen und den richtigen Vibe transportieren.

Nach dem Mixdown wird im späteren Master in den meisten fällen eine Stereosummen-Bearbeitung durchgeführt, bei der sich einzelne Instrumente oder Effekte nur bedingt im Klang verändern lassen. Je nach Projekt und Stil werden beim Mastering als auch beim mixen verschiedene Techniken angewandt, um auf digitalem und/oder analogem Wege das Projekt bestmöglich klingen zu lassen.

Kurzum: Der Mix entscheidet darüber, ob Tage oder Wochen der Arbeit an einem Song am Ende wirklich beim Hörer ankommen. Das Mastering (egal ob Online oder Offline) hingegen, ist der letzte Schritt in der Audio-Bearbeitung und entscheidet vereinfacht gesagt über den Veredlungsgrad deiner Produktion und darüber, ob diese am Ende auf allen Endgeräten gleich gut klingt.
Mehr zu Mastering erfahren Sie hier.

Warum bei YELLAH! Studios Mixen?

Neben all der Technik hat Kommunikation bei uns oberste Priorität. Nur so wird das optimale Ergebnis erzielt.
Jedes Projekt ist einzigartig und muss auch genau so behandelt werden. Anonyme Fließbandarbeit können andere machen.

Um sich an der Masse an Veröffentlichungen abzuheben, ist heutzutage "nur" ein fetter Sound fast zu wenig. Kreative Anwendung ist besonders da wichtig, wo verschiedene Songs zusammen kommen (Playlists auf Spofity, Deezer, iTunes etc.).
Selbst ein "nur" gut klingender Mix geht heute leicht in der Masse an Releases unter. Dies kann man ganz einfach selbst beim durchhören von Playlists auf Spotify und co. nachvollziehen. Für Label, Künstler und Verlage ist am heutigen Musikmarkt ein Wiedererkennungswert von größter Bedeutung.
Aus diesem Grund ist bei YELLAH! Studios zusätzlich zum "fetten Sound" die kreative Ausarbeitung von größter Bedeutung. Dies geschieht natürlich in Kooperation mit den Künstlern und ist fester Bestandteil unserers Premium Mixing.

Schick uns eine Anfrage und fordere dein kostenloses TESTMASTER an.

  • Instagram Icon, Weiß
  • Facebook - Weiß, Kreis,